Dienstag, 2. November 2010

Direktkandidat der Freien Wähler in Magdeburg gewählt

Pressemitteilung:
"Als erster von 4 Direktkandidaten der FREIEN WÄHLER zur Landtagswahl 2011 wurde Diplom-Kaufmann Karlheinz Körner gewählt. In der am Montag durchgeführten Wahlkreisversammlung wurde Karlheinz Körner einstimmig in geheimer Wahl zum Kandidaten für den Wahlkreis 11 bestimmt. Der Wahlkreis umfasst die Stadtteile Altstadt, Berliner Chaussee, Brückfeld, Buckau, Cracau, Herrenkrug, Kreuzhorst, Pechau, Prester, Randau-Calenberge, Stadtfeld Ost, Werder und Zipkeleben. In seiner persönlichen Vorstellung erläuterte Karlheinz Körner sein Engagement in der Stadtentwicklung Magdeburgs. Als Geschäftsfüher der Immobilienverwaltung des Haus- und Grundeigentümervereins, ist er dafür ausgewiesener Fachmann. "Die Fördermittel zum Stadtumbau dürfen nicht nur in die Randgebiete fließen. Auch der Innenstadtbereich Magdeburgs hat erheblichen Entwicklungsbedarf. Der Schandfleck "Blauer Bock" und das unansehliche "Haus der Lehrer" seien hier nur als Beispiel benannt." Sein Engagement beim Bürgerentscheid gegen die Ulrichskirche begründete er damit, dass Magdeburg von den Fehlern westdeutscher Städte lernen sollte. "Das Zubetonieren der Innenstadt bedeutet einen Wegfalls von Grün- und Ruheflächen. Eine gute Stadtentwicklung muss dem Bedürfnis nach Urbanität UND dem Bedürfnis nach Ruheflächen gerecht werden." Auf Landesebene stellt Magdeburg mit seiner Universität einen wichtigen Aktivposten in der Wirtschaftsenwicklung dar. Diese Position gilt es auszubauen. Daher unterstützt Körner als Mitglied der "Business Angels" junge Unternehmer und Existenzgründer. Diese Erfahrung in der Wirtschaftsförderung will er die Politik einbringen. Am 6.11.2011 werden sich die FREIEN WÄHLER Sachsen-Anhalts im Bildungswerk Ottersleben zur Verabschiedung des Wahlprogramms treffen. Das Wahlprogramm enthält noch manche Überraschung für die etablierten Politiker."

Kommentar veröffentlichen