Freitag, 27. August 2010

Deutschland schafft sich ab. Eine weitere Rezension

Sarazin trifft manchmal nicht den richtigen Ton, hat aber inhaltlich in weiten Teilen absolut recht! Viele, viele Menschen wissen, dass in diesem Land nicht nur einiges schief läuft. Benennt man jedoch die Probleme oder verortet gar die Ursachen, so kann man sich darauf gefasst machen massive Schwierigkeiten zu bekommen und gesellschaftlich geächtet zu werden...so wie Sarazin jetzt. Die üblichen Empörten und Wächter der korrekten Meinungen setzen zur Hatz an.
Lebten aber Gabriel, Merkel und Westerwelle oder auch Böhmer tagtäglich in einem kulturbereicherten Viertel einer westdeutschen Großstadt, würden sie vielleicht auch anders denken. So aber schweben sie, wie die gesamte Politikerkaste, weiter in ihrer eigenen Paralellwelt.
Ich erlebe hautnah täglich wie sehr uns türkische und arabische (z.T auch afrikanische) Migranten "bereichern", denn ich unterrichte an einer Hauptschule im Ruhrgebiet. Auch was Kinder aus deutschen HartzIV-Familien angeht, ist man manchmal ratlos. Was dort abläuft spottet jeder Beschreibung. Es zeigt sich teilweise eine ungeheure Verwahrlosung.
Warum weiß oder traut sich nur Sarazin diese Missstände anzusprechen? Wissen unsere Politiker wirklich nicht, was in diesem Lande geschieht? Oder wollen sie es nicht wissen?
Sarazins Buch jedenfalls ist mutig und notwendig!

Quelle: Amazon